lnn
the link projectIhr ultimativer Link?
lnn info web
 

Aktuelle Meldungen

Feierliche Stimmung bei Eröffnung des 63. RuheForst
Eine Alternative zu den herkömmlichen Bestattungsarten gibt es für die Menschen in der Region nun in Dörentrup: Der RuheForst Schloss Wendlinghausen-Lippe ist am Sonntag eröffnet worden. Als eine wertvolle Ergänzung zu den bestehenden Friedhöfen in der Gemeinde würdigte Dörentrups Bürgermeister Friedrich Ehlert den RuheForst. Gemeinsam mit Waldeigentümer Joachim von Reden, RuheForst Geschäftsführer Jost Arnold, dem zuständigen Ansprechpartner vor Ort Florian Dowe und Pastor Stephan Schmidtpeter nahm er im Rahmen einer Andacht die neue Waldbestattungsfläche feierlich in Betrieb. Mit dem RuheForst Schloss Wendlinghausen-Lippe gibt es im Landkreis Lippe nun eine zentrale Möglichkeit, die letzte Ruhestätte unter Waldbäumen zu wählen. Der idyllische Mischwald ist geprägt von Buchen und Eichen, durchsetzt mit anderen Laub- und Nadelhölzern, die gemeinsam ein abwechslungsreiches Waldbild ergeben. An seinem Rand gibt der RuheForst den einmaligen Blick auf Schloss Wendlinghausen frei und lädt am zentral gelegenen Andachtsplatz zum Verweilen ein. Auf einer Waldfläche von vorerst vier Hektar können künftig Bäume oder Findlinge als letzte Ruhestätte ausgewählt werden. Dort können einzelne Personen, Familien oder andere sich im Leben nahestehende Menschen beigesetzt werden. Dabei wird die Asche der Verstorbenen in biologisch abbaubaren Urnen in den Waldboden eingebracht. Alle Grabstätten können anschließend namentlich gekennzeichnet werden. Für den Abschied oder die Trauerfeier steht ein zentral gelegener Andachtsplatz mit Holzkreuz und Sitzbänken zur Verfügung. Zudem besteht die Möglichkeit, an verschiedenen Stellen des RuheForst Trauerfeiern abzuhalten. So wurde etwa am Blomensteiner Weiher ein Andachtsplatz ohne religiöse Symbole angelegt. „Wir möchten denjenigen, die auf der Suche nach individuellen Bestattungsmöglichkeiten in der freien Natur sind, eine aufrichtige Alternative anbieten“, so Joachim von Reden. „Im RuheForst Schloss Wendlinghausen-Lippe können die Menschen in einem ausgesuchten Waldgebiet mit oder ohne christliche Symbole und in einer jederzeit wiederauffindbaren Grabstätte beigesetzt werden. Auch für Freunde und Angehörige spendet die Ursprünglichkeit und Ruhe des Waldes Trost.” Florian Dowe, zuständig für alle Belange rund um den RuheForst Schloss Wendlinghausen und Ansprechpartner vor Ort, stand den Teilnehmern der feierlichen Eröffnung anschließend für Fragen zur Verfügung und informierte über die geplanten öffentlichen Führungen. Die erste Führung findet am Samstag, 17.September, um 14 Uhr statt. Weitere Führungen folgen an allen Samstagen bis in den November hinein, ebenfalls um 14 Uhr. Treffpunkt ist die Informationstafel am RuheForst-Parkplatz am Blomensteiner Weg. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ruheforst-schloss-wendlinghausen.de, oder auf facebook unter www.fachebook.de/ruheforst.wendlinghausen. Telefonisch ist das Team des RuheForst Schloss Wendlinghausen-Lippe unter 05265 / 9559 617 zu erreichen.
14.09.2016 RuheForst® Schloss Wendlinghausen-Lippe
 
Freie Wähler Lippe bereiten Delegiertenversammlung mit Neuwahlen Ende Oktober vor!
Auf Einladung der Bürger für Lemgo traf sich der erweiterte Vorstand der Freien Wähler Lippe, um die Mitgliederversammlung im Oktober vorzubereiten und einige Eckpunkte für die gemeinsame politische Arbeit in Lippe festzulegen. Sehr konstruktiv haben sich die Bürger für Lemgo in die Diskussion eingebracht. "Trotz ihrer noch "jungen politischen Laufbahn" sind die Lemgoer bestens in unserem Kreis aufgestellt und konnten auch den "alten Hasen" der Freien Wähler noch viele gute Tipps und Ideen mit auf den Weg geben," berichtet Peter Kaup aus Augustdorf. "Für die Mitglieder der Freien Wähler Lippe werden wir verstärkt Fortbildungen für kommunalpolitische Arbeit, Wahlkampfvorbereitungen, Vereinsmanagement etc. anbieten. Die Zeiten der "Feierabendpolitik" in den Stadtparlamenten sind vorbei. Zu viele Aufgaben und wichtige Entscheidungen stehen für die Kommunalpolitiker an, die sach- und fachgerecht erledigt werden müssen", gibt der Vorsitzende Ralf Ochsenfahrt von den Freien Wählern Detmold zu bedenken. Für den im Oktober neu zu wählenden Vorstand werden die jetzigen Akteure einen Aufgabenkatalog erstellen, der abzuarbeiten ist, damit die Freien und Unabhängigen Wählergruppen im Kreis Lippe besser vernetzt sind. Interessierte Wählergruppen können jederzeit über unsere Vereinsseite www.fw-lippe.de oder post@freiewaehler-bs.de Kontakt mit uns aufnehmen.
12.09.2016 Freie Wähler Lippe
 
Christuskirche Detmold
1. Am Di., den 20. Sept. lädt die ev.ref.Kirchengemeinde Detmold-West wieder zu ihrem "Kirchenhopping" ein: drei Kirchen an einem Nachmittag sowie eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen unterwegs. Ziel sind dieses Mal Kirchen in Bad Salzuflen und Schötmar. Abfahrt an der Christuskirche, Bismarckstr. ist um 14.30 Uhr, Rückkehr gegen 18.00 Uhr. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 5 €. Anmeldung im Gemeindebüro, Tel.: 999666
 
2. Am Di., den 20. Sept. findet um 10.00 Uhr in der Taufkapelle der Christuskirche, Bismarckstr., das Bibelfrühstück statt. Zu Gast ist der Alttestamentler Prof. Dr. Matthias Millard. Gesprächstext ist eine Geschichte aus dem 1. Buch Mose, die Geschichte von Juda und Tamar.
 
3. Der Seniorenkreis im Gemeindehaus Karolinenstr. trifft sich am Mi., 21. Sept., um 15.15 Uhr. Neben Kaffee und Kuchen steht dabei ein Kurzvortrag von Pfr. Maik Fleck auf dem Programm. Sein Titel lautet: "Engel". Der Eintritt ist frei.
 
4. Am Mi., dem 21. Sept. öffnet um 18.15 der Genuss.Raum.Kirche in der Detmolder Christuskirche sein Pforten. Zum Abschluss des Sommers steht "Ein salomonisches Gericht" auf dem Speiseplan. Als dreigängiges Überraschungsmenü geplant, nimmt es mit zu Gerichten, die auch in der Bibel zu finden sein könnten. Für Tischmusik sorgen Studierende aus der Burse. Anmeldung bis 20.9. im Gemeindebüro, 999666. Kostenbeitrag 17 €.
 
5. Am Do., dem 22. Sept., ist im Rahmen des Frühstückstreff im ev. Gemeindehaus Karolinenstr.4 Dieter Perret zu Gast. Er wird ein Referat unter dem Titel "Der Vier-Ohren-Mensch" als Impuls geben. In den Gesprächen wird es sich dann um die Fragen von Einanderverstehen und Missverstehen gehen. Das Frühstück beginnt um 9.00 Uhr. Eintritt frei.
 
6. Am Fr., den 23. Sept. wird im Rahmen von "Freitags mit Bach" in der Detmolder Christuskirche die Kantate "Wer sich selbst erhöhet" BWV 47 eingespielt. Die Einspielung wird durch Lesung, Vaterunser und Segen begleitet. Bach hat sie 1726 für den 17. Sonntag nach Trinitatis komponiert. Er nimmt in ihr die biblische Mahnung nach Einigkeit im Glauben auf.
09.09.2016 Maik Fleck, Pfr.
 
Batterien laufen wieder vermehrt aus!
Es ist sicherlich schon 30 Jahre her, da galt das Thema der auslaufenden Batterien als erledigt. Man hatte die auslaufanfälligen Zink-Kohle-Batterien durch Alkali-Mangan-Zellen ersetzt, die einen wesentlich höheren Auslaufschutz bieten, zumal der Außenmantel anders als beim Zink-Kohle-Element nicht als Kathode agiert, die sich prozessbedingt zersetzt und somit immer dünner wird. Wie gesagt, das Thema galt als erledigt. Erst in den letzten Jahren kommt es wieder häufiger zu auslaufenden Batterien. Was abgesehen von der unangenehmen Sauerei auch oft das Gerät, indem sich die ausgelaufene Batterie befindet, in Mitleidenschaft zieht oder gar unbrauchbar macht. Obwohl Alkali-Mangan-Zellen relativ auslaufsicher sein können, sind sie es oft dann doch nicht. Die Auslaufsicherheit hängt nämlich im Wesentlichen von der Reinheit der verwendeten Materialien ab. Nur durch eine hohe Reinheit der Materialien kann das Gasen und somit ein entstehender Druck im inneren der Zelle verhindert werden. Diese Problematiken sind seit Jahrzehnten bekannt und waren auch abgestellt. Ein Zusammenhang zwischen der abnehmenden Qualität und der sich nahezu ausnahmslos in chinesischer Hand befindlichen Batterie-Produktionsstätten scheint naheliegend.
 
 
Die Freien Wähler e.V. in Bad Salzuflen haben Satzungsgemäß ihren neuen Vorstand gewählt
In ihrem Amt bestätigt wurde Monika Prüßner-Claus als Vorsitzende, ihre Stellvertretung übernimmt Uwe Sundermann (ebenfalls Ratsmitglied) für Daniela Freitag.
Manfred Motzek ist der Dritte im Bunde und neu als Geschäftsführer. Er übernimmt das Amt von Ute Tissler, die auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheidet. Bekannt ist er den Salzuflern bereits als engagiertes Mitglied im Ortsausschuss Schötmar.
Auch Uwe Sundermann ist kein "unbeschriebenes Blatt" in der Salzufler "Ehrenamts-Szene", man kennt ihn als ehrenamtliches Vorstandsmitglied beim Deutschen Kinderschutzbund ebenso wie in den Gremien des Stadtrates, wo er für die Freien Wähler aktiv ist. Die beiden Kassenprüferinnen Daniela Freitag und Rotraud Wörheide komplettieren die Führungsriege des Vereins.
06.09.2016 Freie Wähler Bad Salzuflen
 

Ausstellungen

"Die erotischen Seiten der Bibel"-Das Hohelied Salomos, Lippische Künsterlerinnen und Künstler gestalten einen biblischen Text, Taufkapelle der Christuskirche, Bismarckstr., Detmold - bis 30.9.
 
Öffnungszeiten tgl. 10-12 und 15-17 Uhr.

Veranstaltungen

hier kann Ihr Veranstaltungshinweis stehen!

Originelles

Computersicherheit

Finanzen

Nützliches

 
 
 

Copyright © lnn.de