lnn
 
lnn info web

Aktuelle Meldungen

 
 

Videobeweis

Immer wieder nimmt ein Spiel einen Verlauf, der ohne Fehlentscheidung anders hätte sein können. 90 klare Fehlentscheidungen an den ersten 29 Spieltagen der letzten Saison unterstreichen, dass es dringend erforderlich ist, den Videobeweis einzuführen.

Das soll nun auch geschehen. Videoassistenten verfolgen die Spiele live im Studio und können Fehlentscheidungen in der kommenden Saison korrigieren. Ein Monitor am Spielfeldrand ermöglicht es den Schiedsrichtern ebenfalls, sich Szenen noch einmal anzusehen. Auch können die Schiedsrichter eine Überprüfung selbst anfordern. Spieler hingegen können den Videobeweis nicht anfordern.

Ob der Videobeweis auch bei der WM eingeführt wird, steht noch nicht endgültig fest. Klar ist schon jetzt, der Videobeweis wird die Liga ein Stück gerechter machen.

28.05.2017 lnn
 
 
 

Copyright © lnn.de